02_HEADER_Rainer_Niederer_1920x480

Rainer Niederer

Technischer Einkäufer bei der DECKEL MAHO Pfronten GmbH

Technisches Know-how und wirtschaftliches Verständnis

03_PIC_Rainer_Niederer_719x449

Als technischer Einkäufer bei der DECKEL MAHO Pfronten GmbH ist Rainer Niederer, 46 Jahre, für einen wichtigen und breit gefächerten Aufgabenbereich verantwortlich, sowohl auf technischer als auch auf wirtschaftlicher Ebene. „Gemeinsam mit den Kollegen aus der Konstruktion, Anwendungstechnik und Qualitätssicherung definiere ich die Qualitätsansprüche für die Komponenten, damit die Kunden später eine Maschine erhalten, die ihre Erwartungen an Präzision, Excellence und Dynamik zu hundert Prozent erfüllt“ erklärt Niederer. 

Seine Ausbildung als Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur und sein technologisches Verständnis helfen ihm, bei allen Fragen ein kompetenter Ansprechpartner zu sein. Ebenso wichtig ist das betriebswirtschaftliche Know-how. „Um die richtigen Lieferanten kosteneffizient auswählen zu können, brauchen wir wirtschaftliches Bewusstsein.“ 


Verhandlungen mit Lieferanten, Meetings zu den unterschiedlichen Projekten und auch die Eskalation bei nicht eingehaltenen Lieferterminen sorgen für kurzweilige Arbeitstage.

Rainer Niederer
03_PIC_Rainer_Niederer_1340x838_02

Auf den Beruf des Einkäufers ist er über Firmenvorträge in seinen Studiengängen aufmerksam geworden: „Mir war schnell klar, dass die Arbeit sehr abwechslungsreich ist und ich die Inhalte aus dem Studium optimal anwenden kann.“ Die Realität im Arbeitsalltag, zu der auch Routineaufgaben wie die Anfrage neuer Artikel oder die Rechnungsprüfung gehören, haben Niederers Einschätzung bestätigt. Sein Job ist deswegen spannend, weil kein Tag dem anderen gleicht: „Verhandlungen mit Lieferanten, Meetings zu den unterschiedlichen Projekten und auch die Eskalation bei nicht eingehaltenen Lieferterminen sorgen für einen immer wieder interessanten Arbeitstag.“ 

Nach 17 Jahren bei DMG MORI weiß Rainer Niederer, dass er sich für den richtigen Weg entschieden hat – auch, weil das Arbeitsumfeld in einem großen Konzern für ihn einfach stimmt: „Die Entwicklungsmöglichkeiten bei DMG MORI sind exzellent, auch, weil es ein umfangreiches Schulungsangebot und die vielen internationalen Standorte und Abteilungen gibt. Durch das Wachstum des Unternehmens und seine stetige gute wirtschaftliche Entwicklung, bietet DMG MORI mir einen zukunftssicheren Arbeitsplatz.“

ZAHLEN & FAKTEN zu Pfronten
Beschäftigte
am Standort
tausend
m² Firmengelände
Maschinen
Montagekapazität
Mehr erfahren

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufAGBImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen